SO LAYERST DU DEINE KLEIDUNG WIE EIN PROFI

Januar ist einer von diesen kniffligen Übergangsmonaten. Man kann schwer abschätzen, was man am besten anzieht. Vielleicht ist es kalt, oder es regnet, oder der Wind bläst. Willst du wissen, wie die Lösung lautet? Layering oder zu gut deutsch Lagenlook!

Es gibt einige Grundregeln fürs Layering. Zunächst einmal brauchst du eine unterste Schicht, einen Base-Layer. Diese kommen üblicherweise im Wintersport zum Einsatz, wo der Flüssigkeitstransport besonders wichtig ist. Dann brauchst du eine mittlere Schicht (Mid-Layer), die warm und behaglich ist.  Über den Mid-Layer kommt der Shell-Layer, der dich vor der Witterung schützt: Wind, Regen oder Schnee. Wenn das raue arktische Wetter zuschlägt, brauchst du vielleicht sogar noch eine vierte Schicht. Diese äußere Schicht kann eine Weste oder ein Schal sein. Durch cleveres Kombinieren der Layers bist du für jede Laune von Mutter Natur bestens gerüstet.

Dies ist ein Beispiel aus der Praxis für einen guten Lagenlook:

Als Erstes müssen wir eine geeignete mittlere Schicht finden. Das kann dein altbewährtes Sweat- oder Kapuzenshirt sein, aber was wir empfehlen, ist Funktionskleidung wie z. B. unser Mid-Layer „Baba“.

  • Er besteht aus atmungsaktivem und warmem Thermostretch-Material, das dir hilft, den Übergangsmonaten ein Schnippchen zu schlagen.
  • Ein hochwertiger Mid-Layer ist eine gute Investition, da du ihn im Frühjahr auch einzeln tragen kannst.

Jetzt geht es an den Shell-Layer. Einer unserer Favoriten ist unsere Shell-Jacke Lina.

  • Diese Winterjacke hat hervorragende Eigenschaften. Sie ist wasserdicht, atmungsaktiv und hat abgedichtete Nähte. Wind und andere Probleme gehören der Vergangenheit an.
  • Und die frischen Farben dieser Jacke hellen jeden noch so trüben Tag auf.

Wenn das raue arktische Wetter zuschlägt, kannst du ihm mit einer flauschigen Weste Paroli bieten. Sieh dir einmal die Westen an, die Icepeak im Angebot hat:

  • Bina ist eine sportliche und wattierte Weste, die dich dank ihrer Wärmeisolierungseigenschaften behaglich einhüllt.
  • Thira kommt deutlich edler daher als ihre Westenschwestern. Dennoch hält sie dich warm und mit der schicken großen Kapuze außerdem Regentropfen ab.
  • Simone ist die erste Wahl für anspruchsvollste Bedingungen. Sie hat die höchsten technischen Werte, und das multifunktionale, elastische, wind- und wasserdichte Material trotzt jedem Wetter.

Und fertig ist der Lack! Deine Masterclass ist abgeschlossen. Jetzt wirst du im Kampf gegen die Elemente immer als Sieger hervorgehen.